clearpixel

Ihr Weg hierher: / Aktuell / Mitteilungen ... 2021

Traduire français

 

Translate English

 

 

Sonnenflammen Soundtrack zum Download

MARCO POLO / NAXOS veröffentlicht im August 2021 den Soundtrack der Oper Sonnenflammen  als Aufnahme zum Download: MP 225376-77.

 
Siegfried Wagner: »Composer of the Month« – Wahnfried-Idyll kostenlos

Composer of the Month: Siegfried Wagner

 

Das Siegfried Wagner-Label MARCO POLO / NAXOS, bietet im Mai und Juni – bis einschließlich 30.06.2021 – alle 15 Tracks der CD Wahnfried-Idyll (MP 8.225349) als kostenlosen Download (mp3 + flac) an:

Siegfried Wagner: WAHNFRIED-IDYLL

MP 8.225349

 

    Best known for his operas, several of which are available on Marco Polo, Siegfried Wagner’s songs only really entered the consciousness of the music-loving public when Hanne Lore Kuhse presented an evening of Lieder at the Margravial Opera House in Bayreuth in August 1966. Since then they have become increasingly popular. From Abend auf dem Meere (Evening at Sea) (1890) to songs written in the late 1920s, this album presents a bouquet of Lieder spanning his compositional career with subjects by turns humorous and melancholy, intimate and fantastic.
     


Zugleich erklärt The World's Leading Classical Music Group Siegfried Wagner zum Composer of the Month:

MARCO POLO / NAXOS: »Siegfried Wagner - Composer of the Month«

Komponist des Monats, Mai 2021

 

    At first a pupil of Humperdinck, it was only after a journey to the Far East, ten years after his father’s death, that Siegfried Wagner, son of Richard Wagner, decided on a career as a musician. He served for many years at Bayreuth, from 1906 as director of the festival.
     
     
    Operas
     
    Siegfried Wagner’s operas are concerned with German traditions, but more akin to those of Humperdinck than of his father. They largely explore the mysterious and magical medieval world suggested by the Brothers Grimm.
     
     
    Orchestral Music
     
    The relatively small number of Siegfried Wagner’s orchestral works are led by his symphonic poem Sehnsucht (‘Yearning’), based on Schiller. He also left a Violin Concerto, a work for flute and orchestra, a Symphony, and a second symphonic poem, Glück.

 
Tilman Krause: »Mehr Siegfried Wagner wagen«

DVD Sonnenflammen / Marco Polo 2.220007

Marco Polo 2.220007

Nachdem die DVD (Marco Polo 2.220007; Untertitel deutsch/englisch) von Siegfried Wagners op. 8, Sonnenflammen, als Szenische Vision einer Oper nun bei jpc erhältlich ist, formulierte Tilman Krause unter dem Titel »Mehr Siegfried Wagner wagen« in der Welt am Sonntag die erste – fulminante – Rezension und zugleich ein Plädoyer:
 

    Die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth erfinden sich gerade neu. Warum wird nicht stärker das Werk seines Sohnes Siegfried gepflegt? Dessen Opern wären eine große Bereicherung. […]
     
    Schon 2019 machte eine Inszenierung seiner Märchenoper An allem ist Hütchen Schuld! im Markgräflichen Opernhaus von sich reden. 
     
    Liegt in der überfälligen Renaissance des spätromantischen Komponisten, der auch ein wegweisender Bayreuther Festspielchef war, nicht eine riesige Chance für Deutschlands wichtigstes Opernfestival?

 
Siegfried Wagner vor dem Werk seines Vaters

Seit dem 1. Dezember 2020 ist die Dissertation von Dr. Daniela Klotz: »Wer arbeiten will, gebiert seinen eigenen Vater: Siegfried Wagner vor dem Werk seines Vaters«, Verlag Königshausen und Neumann (ISBN 978-3-8260-7049-5), im Buchhandel erhältlich. In seinem Vorwort weist Prof. Dr. Peter P. Pachl auf den ungewöhnlichen Blickwinkel dieser Untersuchung und auf ihre besondere Position in den Publikationen über Siegfried Wagner und sein Werk hin.
 
In der Ankündigung des Verlags heißt es:
 

    Der Zugang zum Werk Siegfried Wagners liegt in der Begegnung mit Oscar Wilde. Denn über dessen Ironie eröffnet sich im Werk Siegfried Wagners ein Paralleluniversum der Intertextualität.
     

     

    Opus 6, Banadietrich, auf den ersten Blick ein »Ring« im Taschenformat, erweist sich als Zugang zu dem Vexierspiel, das das Genie im Schatten (Peter P. Pachl) mit den Werken seines Vaters treibt. Gleich den Prismen eines Kaleidoskops bringt der Sohn das Gesamtkunstwerk des Vaters durch leichtes Kippen und kaum merkliches Drehen »zurück auf Anfang«. Und dieser Anfang ist nicht etwa eine der frühen Opern Richard Wagners, die als Nukleus einer der späteren gelten können, sondern ein Werk vor seiner Zeit: der »Faust«, der sich als wichtiges Element im Schaffen Richard Wagners erweist, vor allem aber als Dreh- und Angelpunkt im Kosmos Siegfried Wagners entpuppt. Es ist dies ein »Spiel«, dass allem Anschein nach alle Opern Siegfried Wagners durchzieht: Augenscheinlich jeweils »nur« auf ein Werk des Vaters bezogen, offenbaren alle Opern des jüngeren Wagner vielfältige Verweise aufeinander, auf den gesamten väterlichen Kanon und immer wieder auf den »Faust«. So stark ist Goethes Sogkraft, dass sogar persönliche Entscheidungen und die Erinnerungen Siegfried Wagners ihr unterliegen.

Copyright   © 2001 –    Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft e.V., Bayreuth     [ eMail ]