clearpixel

Ihr Weg hierher: / Aktuell / Termine ... 2001

Traduire français

 

Translate English

 

Archiv: Termine 2001

Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft e.V., Bayreuth

 

7. Dezember 2001


Eine musikalische Reise durch Wagners »Ring« mit zwei Schauspielern

Zu Wagners »Ring«, zusammengefasst in einem feurigen musikalischen Spektakel, und tiefen Einblicken in eine »schrecklich nette Familie« lädt das Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt mit seiner beliebten Reihe RSO-Variationen am Freitag, den 7. Dezember 2001, 20:00 Uhr, in den Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt ein. Der Dirigent Lawrence Renes wird die Zügel bei diesem unterhaltsamen Konzert fest in der Hand halten. Dies ist nötig, denn die beiden Schauspieler Gerhard Fehn und Hildburg Schmidt verkörpern in der ersten Konzerthälfte die durchsetzungsstarke Wagner-Ehefrau Cosima und deren Sohn Siegfried.

»Eine schrecklich nette Familie«, so lautet denn auch das Motto der RSO-Variationen. Welche Familie damit gemeint sein könnte, daran kann es spätestens nach der ersten Hälfte des Konzerts keinen Zweifel mehr geben. Gerhard Fehn und Hildburg Schmidt persiflieren als Siegfried Wagner und Mutter Cosima die turbulenten Verhältnisse, deren Nachwehen Feuilleton-Leser immer noch bewegen. Fehn ist Sprecher, Film- und Theaterschauspieler. Hildburg Schmidt ist ebenfalls Sprecherin und Theaterschauspielerin und lehrt seit 1988 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.

Das Konzert wird geleitet von Lawrence Renes, der eine enge Beziehung zu diesem musikalischen Ritt durch Wagners faszinierendes Werk hat: Er ist fester Dirigent der Niederländischen Radio Philharmonie, deren Schlagzeuger Henk de Vlieger die Zusammenfassung des »Rings« 1992 für eine Orchestertournee durch Deutschland verfasste. Er wählte die wichtigsten Ausschnitte aus dem Zyklus aus und wusste sie so miteinander zu verbinden, dass ein in sich geschlossenes sinfonisches Werk entstand. »Der Ring, ein orchestrales Abenteuer« wurde die »Komposition« genannt, sie ist eine Herausforderung für jedes Orchester und ein Erlebnis für den Zuhörer.

Karten zu den RSO-Variationen sind erhältlich beim hr-Ticket Center (Telefon: 069 – 1552000), bei den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse.  

 

 
15. – 20. Oktober 2001


Uraufführung der Oper Die heilige Linde und internationales Symposion 

Im Rahmen der Siegfried-Wagner-Woche vom 15. – 20. Oktober 2001 in Köln findet auch die (konzertante) Uraufführung von Siegfried Wagners Oper Die heilige Linde statt; lesen Sie bitte die ausführlichen Berichte und Anmerkungen hierzu sowie zum Siegfried-Wagner-Symposion und den Begleitveranstaltungen. Das vollständige – revidierte – Programm (Stand: 4. Oktober 2001) wird auch zum »Download« angeboten.

Achtung: Aus technischen und organisatorischen Gründen können sich evtl. nochmals kurzfristig Änderungen des Programmablaufs ergeben !

 

 
18. Oktober 2001


Konzert mit Kammermusik und Liedern in der Musikhochschule in Köln

Am »freien« Abend zwischen den beiden Aufführungen der Oper Die heilige Linde, am Donnerstag, den 18. Oktober 2001, findet im großen Konzertsaal der

    Hochschule für Musik
    Dagobertstraße 38
    50668 Köln

ein Konzert mit Kammermusik und Liedern Siegfried Wagners statt.

Im Rahmen dieses Konzerts erfolgt auch die Ehrung der jüngsten Preisträgerin der Siegfried Wagner-Stipendienstiftung, der ungarischen Flötistin Adél Oborzil.

 

 
11. Oktober 2001


Siegfried Wagner-Vorträge in Wien, München und Solingen 

Am 25. Januar 2001 hielt Prof. Dr. Peter P. Pachl einen Vortrag mit Ton- und Videobeispielen beim Richard Wagner Verband in Wien. Einen weiteren Vortragsabend mit dem ehemaligen Rudolstädter Intendanten veranstaltet die Musikbibliothek der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig am Mittwoch, dem 28. März 2001 um 19:00 Uhr im Vortragssaal der Bibliothek. Und der Wagner-Verband in Solingen hat Pachl für den 11. Oktober 2001 zu einem Vortrag eingeladen.

 

 
17. August 2001


Beginn des Kartenvorverkaufs für Die heilige Linde

Der Vorverkauf für die beiden Aufführungen Die heilige Linde am 17. und 19. Oktober beginnt am 17. August 2001. Bitte wenden Sie sich gegebenenfalls direkt an:

    Köln Ticket
    Roncalliplatz
    50667 Köln

    Telefon: +49 – (0)221 – 2801

 

 
24. Mai 2001


Sternengebot im Bayrischen Rundfunk 

Siegfried Wagners Sternengebot wurde nach einer umjubelten öffentlichen Aufführung am 2. Juni 1999 in Weikersheim, drei Tage lang für den Rundfunk und CD aufgenommen. Die Einspielung unter der musikalischen Leitung von Prof. Werner Andreas Albert, mit Volker Horn (Helferich), Ksenija Lukic (Agnes), André Wenhold (Kurzbold), Adam Kruzel (Herzog Konrad), Brenda Roberts (Julia/Hiltrud), Karl-Heinz Kinzel (Adalbert/Herbert), Barbara Sailer (Bertha), Robert Tamas (Christoph) und Katharina Fuhrmann (Seherin), erschien Anfang März 2001 bei Marco Polo. Die Ausstrahlung durch den Bayerischen Rundfunk erfolgt an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, den 24. Mai 2001 um 17:00 Uhr im Sender Bayern 4 Klassik. Die Sendung wird eingeleitet und kommentiert durch Beiträge von Peter P. Pachl.

 

 
17. Mai 2001


Frühlingslieder-Zyklus in Bayreuth

Die amerikanische Sopranistin Rebecca Broberg, begleitet von Hans Martin Gräbner am Klavier, gibt am 17. Mai 2001 um 20:00 Uhr einen Liederabend im Klavierhaus Niedermeyer in Bayreuth. Auf dem Programm stehen neben Liedern von Hugo Wolf, Alexander Zemlinsky, Erich Wolfgang Korngold, Joseph Marx, Charles Griffes u.a. auch die drei Frühlingslieder von Siegfried Wagner.

 

 
26. April 2001


Das Märchen vom dicken fetten Pfannekuchen in Bad Orb 

Bei der diesjährigen Frühjahrstagung der Europäischen Märchengesellschaft e.V., die vom 26. bis 29. April 2001 in Bad Orb im Spessart stattfindet, geht es um das Thema »Wasser und Wald im Märchen«. Auf Anregung unseres in Bad Orb lebenden Mitglieds, Dr. Ralph Philipp Ziegler, kommt dabei am Abend des 26. April 2001 auch Siegfried Wagners Ballade Das Märchen vom dicken fetten Pfannekuchen in der Fassung für Alt und Klavier zur Aufführung.

Copyright   © 2001 –    Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft e.V., Bayreuth     [ eMail ]